Was ist eigentlich der Sinn des Lebens?
Lebenswertes kostenlos per Rundbrief seit 1999

Jetzt kostenlos mitlesen:
Vorname:
Email:

Wenn der Weise auf die Sterne deutet, sieht der Dumme nur den Finger:

Startseite

Gratis Rundbrief
Leserstimmen

Kontakt


Alternative Szene - auch nicht besser
Rundbrief vom 18.03.05

Dem geneigten Leser wird es über die Jahre kaum entgangen
sein, dass ich nicht nur das Manager Magazin, Steuer-
Newsletter und Börsenbriefe regelmäßig lese, sondern mich
auch in der so genannten alternativen Szene gerne umsehe,
Kontakte knüpfe und viel lese.

Ich komme gleich zum Punkt:

Hier trifft man viele Menschen, die es anders machen.
Das Herkömmliche ist grundsätzlich schlecht, hauptsache
anders als "alle", hauptsache "alternativ".

Und wehe dem, der es nicht anders macht - der wird dann
mindestens schief angesehen.


Ach Leute, so wird das nichts.

Der Grundgedanke ist ja ganz toll (wie bei vielen Sachen):
Unsere Gesellschaft ist schlicht und ergreifend nicht
zukunftsfähig. Es ist nicht die Frage, ob unser System
untergeht, sondern wann und wie gross der Knall sein wird.

Wer zu 100% konform in diesem System geht, kann niemals
glücklich werden, denn Glück ist ein natürlicher Zustand,
doch wir leben in unnatürlichen Gefügen.

Also sagen sich immer mehr Menschen: So nicht.


Ein wunderbarer erster Schritt, doch damit endet auch die
Aktion der meisten wieder. So nicht - die nächste Frage
wäre: Wie dann?


Aber die stellt man nicht - zu unbequem.

Also ist man jetzt ein Alternativer, weil man machts ja
anders. Alle sehen fern? Mein Fernseher kommt auf den Müll.
Alle essen bei Mc Donalds? Ich ess Blumen.
Alle hören Dieter Bohlen? Ich hör irgend was unbekanntes.
Alle tragen Anzug und Krawatte? Ich laufe den ganzen Tag im
Tai Chi Anzug rum.
Alle waschen sich täglich ... und so weiter.


Und wehe jemand ist nicht so alternativ wie ich es bin, dann
gibts einen auf den Deckel und man sieht auf diesen
spiessigen Versager herab.


So entwickelt sich eine pseudo-alternative Szene, die zwar
anders aber nicht besser ist als das alte System, aus dem
man angeblich aussteigen wollte.


Doch wie nun aus dem kranken System aussteigen und nicht ins
ebenfalls kranke Anti-System kommen?

Nichts leichter als das:

Zieh dein eigenes Ding durch.
Ganz egal, wie es aussieht - denn dein Leben ist für jeden
Betrachter anders. Kommt ganz darauf an, was man sehen will.
Die Leute wollen dich als Versager sehen, dann werden sie es
tun. Wenn du auf deiner Privatinsel im indischen Ozean
glücklich lebst im Einklang mit der Natur, dann werden sie
sagen, du seist ein Versager, weil du hast keinen Strom.

Es ist also egal, was sie sagen, denn 1000 Menschen sehen im
gleichen Leben 1001 Variationen.

Wer niemanden mehr beeindrucken will, der ist frei und kann
ohne Druck zu sich selbst finden.


Welche Form man sich dabei aussucht, ist jedem selbst
überlassen.

Der eine wird glücklich als Bankdirektor mit fettem Auto und
ohne Privatleben, der andere ruht in sich als
Fliessbandarbeiter mit Frau, Kindern und Hund und ein
dritter lebt alleine und glücklich in einem Erdloch in
Tibet.

Keiner der drei möchte mit einem anderen tauschen.
Sie können sich nicht verstehen, aber das macht nichts -
denn sie können sich gegenseitig akzeptieren.


Den wirklich alternativen Mensch erkennt man nicht am
Bankkonto - er kann reich sein oder arm. Man erkennt ihn
nicht am Haarschnitt und die Kleidung sagt nichts darüber
aus, ob jemand seinen Weg geht.


Einen wirklich alternativ lebenden Menschen erkennst du
niemals an Äusserlichkeiten. Niemals!


Deswegen kann es auch gar keine "alternative Szene" geben.
Hier sammeln sich grösstenteils die Pseudos, die es noch
nicht besser wissen wollen und nach der Erscheinungsform
gehen müssen, denn mit dem Herzen sind sie blind.


Also Leute: Muss nicht anders sein - muss besser sein.
Besser für dich.

Zurück zur Hauptseite

Jetzt kostenlos mitlesen:
Vorname:
Email:

Deine Adresse ist 100% sicher. Sie wird nicht an Dritte gegeben, du erhältst nur den Rundbrief, keine Werbung. Eine Kündigung funktioniert jederzeit. Der Rundbrief ist völlig kostenlos.

  Impressum